BAUMESSENZ "Der Speierling"

05c_Speierling_Baum_S34_Pircjpg

Der Speierling ist eine alte Obstart, die schon bei den Griechen bekannt war und im Mittelalter häufig in Klostergärten angepflanzt wurde. Danach geriet der Speierling eher in Vergessenheit und wurde als kaum bekannte Baumart 2008 zum Baum des Jahres gewählt um diesen seltenen Baum – es gab 2008 nur noch etwa 500 „erwachsene“ Speierlingbäume in Österreich! - wieder stärker bekannt zu machen. Auch in Deutschland wurden in diesem Jahrtausend verstärkt Exemplare in Wäldern, auf Streuobstwiesen und in Obstgäten ausgepflanzt.


speierling_naturdenkmal_300jpg


Der Speierling ist ein recht großer, breitkroniger Baum, der erst nach 8-20 Jahren zu blühen beginnt und Früchte trägt, sie können ein Alter von 150 Jahren erreichen. Das Holz des Speierlings ist das schwerste aller europäischen Labholzarten, feinfaserig und hart und daher von Drechslern, Bildhauern und Tischlern sehr geschätzt. Es findet heute aber vor allem im Werkzeug- und Musikinstrumentebau Verwendung: vor allem Blasinstrumente wie Flöte oder Dudelsack werden aus Speierling angefertigt.

Für die keltischen Druiden waren die Arten der Gattung Sorbus wie der Speierling glücksbringende Bäume. Sie pflanzten diese Bäume um Kult- und Opferstätten, um Flüche und Unglück fern zu halten. Die Germanen weihten diese Bäume dem Gott Thor.

Der Speierling enthält Sorbinsäure – konserviert – es wurden Schalen gefertigt zur Aufbewahrung!

220px-2018-09-22-Sorbus_domestica_fruit-0695jpg

Die Früchte sind heute noch gefragt als als Zusatz bei Apfelwein, um den sogenannten Speierling-Apfelwein zu erzeugen, der als Spezialität gilt. Es gibt auch Schnäpse, Essig, Gelees und Marmeladen im Handel.

Speierling 

Neben der Fruchtnutzung ist aber aufgrund des adstringierenden Geschmacks der Früchte ist anzunehmen, dass die Früchte vor allem auch als Heilmittel verwendet wurden. Die reifen Früchte des Speierlings enthalten größere Mengen Gerbstoff und wurden gegen Ruhr, Durchfall und Erbrechen eingesetzt.   

In der Gemmo-Therapie (Heilen mit Knospen und Wurzelspitzen) wird der Spierling bei Tinnitus und Schwerhörigkeit empfohlen.

Man nimmt an, dass sich der Name Speierling aus dem Wort „speien“, ausspucken ableitet und andeutet, dass man diese Frucht aufgrund des Geschmacks gerne wieder ausspuckt. Der Baum wirkt wie aus einer anderen Zeit, wo alles noch viel langsamer erfolgen durfte. Er hat einen sehr bedächtigen Charakter und setzt auf seine inneren Werte, statt sich äußerlich hervor zu tun. Man könnte ihn auch als „heimlichen Genießer“ bezeichnen, der hohe Ansprüche erfüllt, diese aber auch selber stellt.
Die Früchte können nicht nur Apfelwein klären, sondern auch den Kopf aufräumen. Sie haben eine sehr konzentrierte Energie.
Zu den Superlativen zählt außerdem die Langlebigkeit, denn welcher Apfelbaum wird mehrere hundert Jahre alt? Kein Wunder, dass Sporapfel-Produkte als Lebenselixiere angepriesen werden. Durch das langsame Wachstum in den besten Sonnenlagen wird enorm viel Lebensenergie gespeichert, von der wir auch profitieren können, wenn wir uns mental mit dem Baum verbinden. Um die noch lebenden Bäume zu schonen, lassen sich die feinstofflichen Energien mit Essenzen übertragen.

Die westliche Welt neigt in der Vergangenheit oder Zukunft zu leben, 

die östlichen Völker leben eher im Moment. 

  Der Speierling hilft uns im hier und jetzt zu sein, präsent zu sein. 

  Er hilft uns auch die kleinen Dinge des Lebens zu verwirklichen. 

Der Speierling wirkt auf den Solarplexus – Persönlichkeit.


DER GEIST DES SPEIERLINGS hilft uns:
09Hauch der Speierlingjpg

• das eigene Zentrum zu finden und es
in Beziehung auf das Außen zu stärken

• die Freude am Leben in der ewigen Gegenwart
entdecken
• sich vom Leben in der Vergangenheit oder in
der Zukunft lösen
• in einen meditativen Zustand einzutreten
• die eigene Berufung zu finden und ihr zu folgen
• die Tatkraft zu stärken
• das dritte Chakra öffnen und aktivieren


Die Aktualität des Geistes des Speierlings
Nach einer langen Zeitspanne in der die Aufmerksamkeit
der Menschen nach Außen gerichtet war, sind wir nun am
Beginn einer neuen Epoche, in welcher der Mensch von
seinem inneren Licht aufgerufen ist, sein Zentrum zu finden,
seine Berufung zu suchen und zu verwirklichen. Die neue Ära
wird nur beginnen wenn eine bestimmte Zahl von Menschen
dies gelernt hat und der Speierling hilft uns dabei.